Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Projekte

Die Forschungsvorhaben, die im Rahmen des Projektes durchgeführt werden, gliedern sich in folgende Bereiche:

1. Struktur und Funktion von Membranproteinen und ihre Einbindung in Signalwege

Biologische Membranen stellen die äußere Barriere jeder Zelle dar und grenzen außerdem intrazelluläre Organelle gegeneinander und gegen das Zytoplasma ab.

[ mehr ... ]

2. Proteine in der transkriptionellen und posttranskriptionellen Genregulation

Die Genexpression wird in Abhängigkeit von Zelldifferenzierung und Umweltbedingungen reguliert. Dies geschieht zunächst auf der Ebene der Transkription.

[ mehr ... ]

3. Proteinmodifikationen, Signaltransduktion, Proteinwechselwirkungen und Proteomik

Posttranslationale Proteinmodifikationen stellen eine wichtige Schaltstelle zur räumlich und zeitlich kontrollierten Aktivierung bzw. Inaktivierung von Proteinen oder Signalprozessen dar. Beispiele für diese Modifikationen sind Phosphorylierung, Acetylierung oder Ubiquitinierung.

[ mehr ... ]

4. Proteinstruktur, -faltung und –dynamik

Untersuchungen zum Mechanismus der katalysierten und unkatalysierten Proteinfaltung gehören zu historischen Forschungsschwerpunkten in Halle. Das „Mitteldeutsche Zentrum für Struktur und Dynamik von Proteinen“ unterstützt diesen Forschungsschwerpunkt: Unter Berücksichtigung von Konformationszuständen und strukturellen Intermediaten, die bei der Proteinfaltung entstehen, werden Proteinstrukturen auf atomarer Ebene beschrieben.

[ mehr ... ]

5. Proteine in der Steuerung pflanzlicher Prozesse

Pflanzen nehmen Ihre Umwelt wahr und reagieren z. B. auf Stress durch Pathogen-Befall oder Insektenfraß, erhöhte Lichteinstrahlung oder steigende Temperaturen mit molekularen Anpassungen. Sowohl die Wahrnehmung der Umweltsignale als auch ihre Übersetzung in intrazelluläre Signale beruht auf der Funktion von Proteinen.

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang